Aus Kultur-Stammtisch soll Agenda-Gruppe werden

Veröffentlicht am 08.06.2024 in Presseecho
 

Die SPD macht sich schon länger für die Nutzung der Alten Schule als Kulturzentrum stark. Nun hat sie Kulturtreibende zu einem Runden Tisch eingeladen. Ein Kulturbeauftragter könnte die Nutzung koordinieren.

Die SPD hat von wenigen Wochen erstmals zu einem Kultur-Stammtisch eingeladen, an dem verschiedene Fragen rund um die intensivere Nutzung der Alten Schule diskutiert wurden. Eingeladen hatte der Ortsverein Künstler, Kulturschaffende und Kulturinteressierte. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Auswirkung die vorübergehende Schließung des Museums in der Alten Schule auf den Kulturstandort Efringen-Kirchen hat.

Eingangs referierte Gemeinderat Karl-Friedrich Hess über die bewegte Geschichte des Gebäudes. 1962 war es zur Finanzierung des Schulneubaus an den Landkreis verkauft worden. 1985 ging es zurück in Gemeindeeigentum, unter anderem auch, um an einem zentralen Standort ein Kulturhaus mitsamt Heimatmuseum einzurichten. Von Anfang an sei aber auch beabsichtigt gewesen, das Gebäude mit seinem großen Garten und alten Bäumen mit einem lebendigen Gemeindeleben zu füllen, rief Hess in Erinnerung.

In der Diskussion, die von Kreisrätin Marion Caspers-Merk geleitet wurde, wurde deutlich, dass vor allem Künstler die Schließung des Ausstellungsraums im Dachgeschoss als großen Verlust ansehen. Museumsleiterin Maren Siegmann verwies in dem Zusammenhang darauf, dass speziell für diesen Raum eine teure Belichtungsanlage angeschafft worden war. Enttäuscht war man darüber, dass ihm Rahmen des Brandschutzes scheinbar keine Alternativen geprüft worden waren – umso mehr als während Corona mit Zugangsbeschränkungen schon Erfahrungen gesammelt worden waren, wie Reinhard Bombsch in Erinnerung rief. Die Ausstellung "Zämme" von sieben Künstlern vor drei Jahren durfte jeweils nur von wenigen Besuchern auf’s Mal betreten werden.

Froh sei man, dass der Kulturbetrieb in der Alten Schule nicht gänzlich vom Brandschutz bestimmt wird, denn der Festsaal verfüge mit dem Ausgang des zweiten Treppenhauses über einen separaten Fluchtweg. Die Nutzung des Raums, am Tage überwiegend durch die Musikschule Markgräflerland, sei zwar noch ausbaufähig, dennoch zufriedenstellend. Bei Veranstaltungen am Abend gäbe es hingegen "noch viel Luft nach oben", war sich die Runde einig.

Um die Alte Schule noch attraktiver zu machen, müsste die Gemeinde die Stelle einer oder eines Kulturbeauftragten schaffen. Um dies nicht nur als Forderung im Raum stehen zu lassen, wollen die Stammtischler und Stammtischlerinnen mit Konzeptideen die Phase des Gemeindeentwicklungskonzepts unterstützen. Zudem sei geplant, den Kultur-Stammtisch zu einer Agenda-Gruppe "Kultur" weiterzuentwickeln.

Veröffentlicht in der Badischen Zeitung v. 08.06.2024

Aus Kultur-Stammtisch soll Agenda-Gruppe werden (veröffentlicht am Sa, 08. Juni 2024 auf badische-zeitung.de)

Homepage SPD Efringen-Kirchen

 

TERMINE

Alle Termine öffnen.

60plus Landesvorstand |Stuttgart | 26.06.2024, 10:30 Uhr |

Präsidium |digital | 05.07.2024, 15:30 Uhr |

Landeskonferenz AG Selbst Aktiv |Stuttgart | 06.07.2024, 10:30 Uhr |

Alle Termine anzeigen

Roter Chor